1958

1958 – Wiederaufbau

Der renovierte Festsaal
Der renovierte Festsaal

Im Herbst 1945 übernimmt Valentin Emmert als erster Wirt nach dem Krieg die Hofbräuhaus-Ruine. Notdürftig flickt er die zerstörten Räume wieder zusammen, so dass der Gastronomie-Betrieb aufrecht erhalten werden kann. Auch in der Brauerei in der Inneren Wiener Straße wird gebaut: Die Sudstätten sind zu 60% zerstört, aber die Nachfrage nach Hofbräu-Bier bleibt ungebrochen. Im Jahre 1958, zur 800-Jahr-Feier der Stadt München, wird der Festsaal neu eröffnet und die Renovierungsarbeiten damit abgeschlossen.