Münchner Weisse

Feinhefig, spritzig – die Erfrischung pur

muenchner_weisse

Einst war es ein ausschließlich herzogliches Privileg, Weißbier zu sieden. Für fast 200 Jahre hatten die weißen Bräuhäuser dieses Exklusivrecht und somit in Bayern das Weißbiermonopol. Unter Maximilian I. sind zahlreiche herzogliche Brauhäuser entstanden, von denen eines der größten das „Weiße Brauhaus“ in München – das heutige Hofbräuhaus – war.

Die obergärige „Münchner Weisse“ ist der Geheimtipp für alle Weißbier­genießer, die spritzige, prickelnde Erfrischung schätzen. Hell bernsteinfarben mit einer cremigen Schaumkrone und einem harmonisch fruchtigen Bukett entfaltet sich „Münchner Weisse“ mit einem Alkoholgehalt von 5,1% Vol. im Glas. Ihr Geschmack ist feinhefig, spritzig, aromatisch-estrig und mit einem mild-süßlichen Ausklang. Ein erfrischendes Vergnügen!

» Speiseempfehlung: Aperitif, Weißwürste, Fischgerichte,
Haxen, Spargel und milder Käse